Kontakt

Gerne können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen. Geben Sie hierzu bitte folgende Informationen ein:

Kurzinfo

- Zwei Clubabende im Monat

- Fotostudio mit Blitzanlage

- Interessante Workshops

- Bildbesprechungen

Camera obscura

- Exkursionen

- Beamervorträge 

Ausstellungen

- Adresse/Anfahrt

- Impressum

 

Jahresprogramm 2019

NEU! Jahresprogramm 2020

Zufällige Mitgliederbilder

  • Phantom
  • Autor: Rudi Bock
  • Stadtführung Eichstädtt IMG_6388
  • Autor: Ingo Rittscher
  • Beschreibung: Eichstädtt
  • Phantom
  • Autor: Rudi Bock

Plakat NeuenglandAls Neuengland werden die US-Staaten Massachusetts, New Hampshire, Maine, Vermont, Connecticut und Rhode Island bezeichnet, die zwischen New York und der kanadischen Grenze liegen.
Die Mietwagenrundreise begann in Boston und führte entlang der Küste bis zum Acadia Nationalpark im Norden. Unterwegs besuchten wir auch Salem, das durch seine Hexenprozesse 1692 traurige Berühmtheit erlangte. Den Weg säumten zahlreiche Leuchttürme und schöne Strände. Anschließend fuhren wir zu den White Mountains. Der höchste Berg ist der Mount Washington, den wir mit der altertümlichen „Cog-Railway“ erklommen.
Weiter ging es entlang der Green Mountains, wo wir „Hildene“, den Sommersitz der Familie Lincoln besichtigten. Weitere Stationen waren das Hancock Shaker Village und das Heimatmuseum „Old Sturbridge Village“.
In Mystic erreichten wir wieder das Meer und schauten uns den Hafen von Mystic Seaport an. Danach gelangten wir nach Newport, wo am Cliff Walk zahlreiche Sommerresidenzen des Geldadels zu sehen waren.
Nun auf zur Cape-Cod-Halbinsel, hier standen Tagesausflüge zu den Inseln Martha`s Vineyard und Nantucket an. Mit dem Auto ging es dann nach Provincetown zu einer dreistündigen hervorragenden Walbeobachtungstour.
Auf dem Rückweg nach Boston besuchten wir noch das Museumsdorf „Plimouth Plantation“ und die Mayflower II, eine originalgetreue Nachbildung des Segelschiffes der ersten Siedler von 1620 aus der alten Welt.