Hinweis zu Corona

Aufgrund der Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise können Clubabende und Clubunternehmungen kurzfristig umgeplant werden.

Clubmitglieder werden über die Aktivitäten direkt informiert, Interessenten können über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Facebook mit uns in Kontakt treten.

Nächste Termine

Kontakt

Gerne können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen. Geben Sie hierzu bitte folgende Informationen ein:

Kurzinfo

- Zwei Clubabende im Monat

- Fotostudio mit Blitzanlage

- Interessante Workshops

- Bildbesprechungen

Camera obscura

- Exkursionen

- Beamervorträge 

Ausstellungen

- Adresse/Anfahrt

- Impressum

 

Jahresprogramm 2020

Jahresprogramm 2021

Zufällige Mitgliederbilder

  • Phantom
  • Autor: Rudi Bock
  • Gletscher im Magdalenen-Fjord
  • Autor: Wolfgang Koston
  • 20171031-RB2_5031
  • Autor: Rudi Bock
  • Beschreibung: #Circus Curioso

Update 15.10. : Stand heute findet die Diashow statt. Nach Inkrafttreten der neuen Coronaverordnung muss bei einem 7-Tage Inzidenz über 35 auch während der Beamershow eine Maske getragen werden.

Ingrid und Johannes Knäbl zeigen ihre Bilder aus Guadeloupe am 20.10.2020 um 19:30 Uhr im Kollersaal der VHS Ingolstadt. Der Eintritt ist wie immer frei, eine Anmeldung bei der VHS unter 0841-305 1852 oder auf www.ingolstadt-vhs.de Kursnummer AL03-001A aber aufgrund der limitierten Plätze und der geltenden Coronamaßnahmen erforderlich.

Guadeloupe 2020 klein7000 km und 8 Flugstunden von Paris entfernt befindet sich Guadeloupe, die größte Insel der Kleinen Antillen in der Karibik. Sie hat die Form eines Schmetterlings und besteht aus zwei Inseln, die durch eine Brücke verbunden sind. Wir starteten in Le Gosier, dem bekanntesten Urlaubsort Guadeloupes und setzten per Boot zur „Ilet du Gosier“, einem Inselchen mit Leuchtturm und Strand über.

Danach ging es per Mietwagen rund um „Grande-Terre“, geprägt durch ein trockenes Kalksteinplateau und gesäumt von Sandstränden und Steilküsten.

Später reisten wir nach „Basse-Terre“, diesen Teil der Insel dominieren ein Regenwald und der aktive Vulkan „Le Soufriere“. Mit einer Fähre setzten wir nach Terre-de-Haut über, das zur Inselgruppe „Les Saintes“ gehört. Hier gibt es traumhafte Buchten und das Fort Napoleon mit toller Fernsicht. Die Wanderung zum Vulkan „Le Soufriere“ und eine Tour per Besucherbahn auf dem Gelände der Zuckerrohrplantage „Domaine de Severin“ bildeten den Abschluss dieser abwechslungsreichen Reise in die französischsprachige Karibik.