Hinweis zu Corona

Aufgrund der Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise können Clubabende und Clubunternehmungen kurzfristig umgeplant werden.

Clubmitglieder werden über die Aktivitäten direkt informiert, Interessenten können über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Facebook mit uns in Kontakt treten.

Nächste Termine

08 Dez 2020
20:00 - 22:00
Online Weihnachtsfeier
12 Dez 2020
19:00 - 22:00
(Abgesagt) Jahresabschlußfeier
12 Jan 2021
19:00 - 21:00
Jahreshauptversammlung
14 Jan 2021
19:30 - 21:30
Beamershow "Japan ­ Zwischen Tradition und Moderne" von Ralf Wandke
19 Jan 2021
19:00 - 21:00
Exkursion/Workshop
02 Feb 2021
19:00 - 21:00
Besprechung Januar Challenge
12 Feb 2021
20:00 - 20:30
Abgabetermin Wettbewerb "Themenfrei in Farbe"
16 Feb 2021
19:00 - 21:00
Wettbewerb "Themenfrei in Farbe" Abgabetermin Fr. 12.02. 20 Uhr

Kontakt

Gerne können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen. Geben Sie hierzu bitte folgende Informationen ein:

Kurzinfo

- Zwei Clubabende im Monat

- Fotostudio mit Blitzanlage

- Interessante Workshops

- Bildbesprechungen

Camera obscura

- Exkursionen

- Beamervorträge 

Ausstellungen

- Adresse/Anfahrt

- Impressum

 

Jahresprogramm 2020

Jahresprogramm 2021

Zufällige Mitgliederbilder

  • IMG_3170 - Kopie 1
  • Autor: Ingo Rittscher
  • Beschreibung: Mond
  • Stadtgewimmel im Regen (in Würzburg 2014)
  • Autor: Hermann Weiß
  • Uuups!
  • Autor: Rudi Bock
  • Beschreibung: Die 50er

Plakat NeuenglandAls Neuengland werden die US-Staaten Massachusetts, New Hampshire, Maine, Vermont, Connecticut und Rhode Island bezeichnet, die zwischen New York und der kanadischen Grenze liegen.
Die Mietwagenrundreise begann in Boston und führte entlang der Küste bis zum Acadia Nationalpark im Norden. Unterwegs besuchten wir auch Salem, das durch seine Hexenprozesse 1692 traurige Berühmtheit erlangte. Den Weg säumten zahlreiche Leuchttürme und schöne Strände. Anschließend fuhren wir zu den White Mountains. Der höchste Berg ist der Mount Washington, den wir mit der altertümlichen „Cog-Railway“ erklommen.
Weiter ging es entlang der Green Mountains, wo wir „Hildene“, den Sommersitz der Familie Lincoln besichtigten. Weitere Stationen waren das Hancock Shaker Village und das Heimatmuseum „Old Sturbridge Village“.
In Mystic erreichten wir wieder das Meer und schauten uns den Hafen von Mystic Seaport an. Danach gelangten wir nach Newport, wo am Cliff Walk zahlreiche Sommerresidenzen des Geldadels zu sehen waren.
Nun auf zur Cape-Cod-Halbinsel, hier standen Tagesausflüge zu den Inseln Martha`s Vineyard und Nantucket an. Mit dem Auto ging es dann nach Provincetown zu einer dreistündigen hervorragenden Walbeobachtungstour.
Auf dem Rückweg nach Boston besuchten wir noch das Museumsdorf „Plimouth Plantation“ und die Mayflower II, eine originalgetreue Nachbildung des Segelschiffes der ersten Siedler von 1620 aus der alten Welt.

2019 Cornwall Flyer kleinAusgehend von Bristol, das an der Mündung des Flusses Avon liegt, bereisen die Referenten mit einem Mietwagen den Südwesten Englands mit dem Schwerpunkt Cornwall. Die Route führt über Bath mit seinen römischen Thermen und den mystischen Steinkreis von Stonehenge. Malerische Küstenabschnitte wechseln sich mit großen Kathedralen (z. B. Salisbury oder Exeter) und gepflegten Landschaftsgärten, wie Lanhydrock oder das Osbourne House auf der Isle of Wight ab. Auch die "Victory", das Schlachtschiff von Lord Nelson, steht in Portsmouth auf dem Besichtigungsprogramm. Die Fahrt geht weiter über herrliche Fischerorte wie Polperro oder Megavissey bis Land's End, wo raue Klippen ins Meer stürzen. Anschließend bringt eine Fähre die beiden Reisenden zu den Scilly Islands, dem letzten Außenposten Englands. Zwei Tage später führt der Weg über St. Ives, einen Künstlerort, entlang der Nordküste über Tintagel, der Heimat der Artussage, und Lynmouth zurück nach Bristol.

Plakat Antarktika kleinAntarktika gehört nicht unbedingt zu den favorisierten Reisezielen der sich nach Sonne und Erholung sehnenden Zivilisation.
Außerdem machen extreme, menschenfeindliche Wetterbedingungen gerade in der Winterzeit ein Überleben auf dem sechsten Kontinent sprichwörtlich unmöglich. Warum also nach Antarktika reisen?
In der Sommerzeit zwischen Oktober und März, wenn die eisige Fläche Antarktikas um die Hälfte seiner Ausdehnung schmilzt, werden das Festland und das umgebenden Meer von einer Vielzahl von Land- und Wassertieren als Brutstätte und als ausgiebige Futterstelle heimgesucht. Dies ist auch die Zeit, in der Expeditionsschiffe mit Touristen die Südpolarregion aufsuchen und in Begleitung von Naturwissenschaftlern die unberührte Eiswelt erkunden.
In der 90-minütigen Multimediashow nimmt Sie Wolfgang Koston mit an Bord eines Expeditionsschiffes und zeigt Ihnen mit seinen Fotos und Videoeinblendungen die Geheimnisse des antarktischen Festlandes und Meeres. Tauchen Sie ein in die Heimat der Pinguine, Seerobben, Seevögel und Walfische. Lassen Sie sich faszinieren von der grandiosen Gletscherwelt der Antarktis, von türkis-schimmernden Eiskathedralen und mächtigen Eisbergen. Vielleicht entdecken Sie für sich ein neues Urlaubsziel der ganz besonderen Art.

Ein kleiner Vorgeschmack:

Plakat Diashow CR neu kleinCosta Rica ist ein Staat in Zentralamerika, der im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama grenzt. Im Osten ist er durch die Karibik und im Westen durch den Pazifik begrenzt. Das Land gilt als eines der fortschrittlichsten Lateinamerikas und ist auch touristisch gut erschlossen. Wir, Ralf und Martina Wandke, bereisten das Land 3 Wochen als Selbstfahrer und unsere Route führte uns von der Hauptstadt San Jose an die Karibikküste, in die Regenwälder und an die Pazifikküste.

In Costa Rica stehen rund 30 Prozent des Landes unter Naturschutz und es ist eines der artenreichsten Länder dieser Erde in dem man so exotische Tiere wie zum Beispiel den Rotaugenfrosch, den Tukan oder auch das Faultier findet. Wir besuchten die noch reichlich vorhandenen aktiven Vulkane, die Regen- und Nebelwälder in Monteverde, aber auch die beeindruckenden Küstengebiete des Pazifiks und der Karibik. Kristallklare Flüsse und Wasserfälle, der Fluss Rio Celeste mit seiner türkisblauen Färbung, ein Besuch bei den Bri-Bri Indianern, eine Wanderung im Corcovado Nationalpark und eine Tour zum Kakao- und Kaffeeanbau standen auf dem Reiseprogramm.

Begleiten Sie uns bei unserer Reise durch dieses faszinierende Land wo so ziemlich alles "Pura Vida" ist - das wahre Leben.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Beamershow (in der Show ist die Musik dann etwas landestypischer :-)  ):